da Vinci Denkmöbel

Ergonomische Möbel | Ergonomie und Service in Köln

Variable balans - Das Original

Produkt in unserer Ausstellung
Lieferzeit ca. 6 Wochen
Vorrätig in verschiedenen Ausführungen
Produkt kann 1 - 2 Wochen mietweise getestet werden
Produkt erhältlich ab 299,00 €
- 996,00 €
  • Variable balans, Gestell Esche natur, Polster Stoff schwarz
    Variable balans, Gestell Esche natur, Polster Stoff schwarz
  • Variable balans, Gestell schwarz, Polster Stoff blau
    Variable balans, Gestell schwarz, Polster Stoff blau
  • Variable balans mit Rückenlehne, Gestell schwarz, Polster Stoff schwarz
    Variable balans mit Rückenlehne, Gestell schwarz, Polster Stoff schwarz
  • Variable balans mit Rückenlehne, Gestell Esche natur, Polster Stoff rot
    Variable balans mit Rückenlehne, Gestell Esche natur, Polster Stoff rot
  • Variable balans mit Distanzstücken unter den Schienbeinpolstern für kleine Menschen
    Variable balans mit Distanzstücken unter den Schienbeinpolstern für kleine Menschen
  • Die Rückenlehne des Variable hat unten einen Stopper
    Die Rückenlehne des Variable hat unten einen Stopper

Der Variable wurde Anfang der 1980-er Jahre von Peter Opsvik nach dem balans-Konzept entworfen. Auf abgerundeten Bodenkufen sind eine Sitzfläche und zwei Schienbeinpolster angeordnet. Der Hocker reagiert unmittelbar auf eine Veränderung der Körperhaltung des Sitzenden und schwingt dabei leicht nach hinten oder nach vorne. In Deutschland geriet dieser Hocker sehr schnell in die Kritik und es erschienen wochenlang seitenlange Diskussionen in medizinischen Fachzeitschriften. Es sei hier bemerkt, dass die Disputanten das eigentliche Sitzprinzip möglicherweise nicht verstanden hatten. Dies wird an dem Begriff Kniestuhl offensichtlich, den in der Folge sämtliche Hocker, Stühle und Sessel, die nach dem balans Konzept entwickelt wurden, erhielten. Die Idee der Entwickler des Variable balans war es keinesfalls, einen Kniestuhl herzustellen. Vielmehr sollte der Variable balans zu unterschiedlichen Sitzpositionen, also einem variablen Sitzen anregen, das durch die Körperbalance initiiert wird. Die Schienbeinpolster des Hockers kommen erst dann ins Spiel, wenn man sich nach vorne zum Tisch lehnt. Dann ist es möglich, ein oder beide Schienbeine auf den Schienbeinpolstern abzulegen und sich bei der jetzt sehr schräg stehenden Sitzfläche gegen ein Abrutschen zu sichern. Der Variable balans markiert den Beginn aller weiteren Überlegungen zum dynamischen Sitzen in der Folgezeit.
Für Kinder oder kleine Personen kann mit Distanzstücken, die zwischen Gestell und Schienbeinpolster montiert werden, der Abstand der Schienbeinpolster zueinander als auch zum Sitzpolster verringert werden. Vor einigen Jahren erhielt der Variable die Option, eine Rückenlehne - auch nachträglich - zu montieren.

Technische Informationen: 
  • Gestell: Esche Formholz, natur lackiert oder schwarz
  • Polster: Schaumstoff mit Stoff oder Leder bezogen
  • Zubehör: Rückenlehne, mit oder ohne Polster
  • Zubehör: Distanzstücke zur Reduzierung des Abstands von Schienbeinpolster zu Sitzpolster
  • Zubehör: SoftTapes (Flauschband) für harte Böden